Rechtsinfo - Arbeitsrecht



Ist B?roschlaf nur gesund oder auch k?ndigungsrelevant?


von:  Rechtsanwalt Hans-Georg K?nig, M?nster

Witzeleien über gesunden Büroschlaf, insbesondere im öffentlichen Dienst, gibt es zuhauf. Aber kann dies gleich vom Arbeitgeber wegen Arbeitsverweigerung sanktioniert werden?

 

In dem vom ArbG Köln – 7 Ca 2114/14 – am 19.11.2014 entschiedenen Fall war einer Zugbegleiterin der Deutschen Bahn gekündigt worden, nachdem sie in einem Zugabteil schlafend aufgefunden worden war. Der Arbeitgeber begründete seine sofortige Kündigung damit, ein solches Verhalten sei als Arbeitsverweigerung zu qualifizieren, die betreffende Arbeitnehmerin sei auch bereits mehrfach wegen Pflichtverletzungen, u.a. wegen Verschlafens des Dienstbeginns, abgemahnt worden.

 

In seiner (inzwischen rechtskräftig gewordenen) Entscheidung stellte sich das ArbG Köln auf den Standpunkt, es fehle an einer einschlägigen Abmahnung, daher sei die Kündigung unverhältnismäßig.

 

Eingestellt am 19.02.2015