Rechtsinfo - Reiserecht



Nichtantritt des Hinflugs bei einer einw?chigen Pauschalreise ist kein R?cktritt


von:  RA Hans-Georg K?nig, M?nster

Nach der Entscheidung des LG Frankfurt am Main - 2 - 24539/07 - vom 30.08.2007 (veröffentlicht in: NJW-RR 2008, 363) ist der bloße Nichtantritt des Hinflugs bei einer einwöchigen Flug-Pauschalreise nicht ohne weiteres als konkludente Rücktrittserklärung des Reisenden vom Reisevertrag zu werten. Hierzu müssten zusätzliche Anhaltspunkte hinzutreten, aus denen sich für den Reiseveranstalter unzweifelhaft ergibt, dass der Reisende von seinem Rücktrittsrecht gemäß § 651 i BGB Gebrauch machen wolle.

 

Beurteilt dies der Reiseveranstalter falsch und vergibt den Rückflug an einen anderen Fluggast, obgleich sich der Reisende im konkreten Fall lediglich verspätet hatte und den Hinflug auf eigene Kosten durchführen wollte, stellt dies wiederum einen Reisemangel dar mit der Folge, dass der Reiseveranstalter dem Reisenden die Kosten für den von ihm gebuchten Ersatz-Rückflug zu erstatten hat.

 

 

Eingestellt am: 01.04.2008